Mit dem Uwell Nunchaku Verdampfer besser dampfen !

Meine Eindrücke vom Uwell Nunchaku Verdampfer 

Als Dampfer der ersten Generation und Geschäftsinhaber vom Gut Dampfen, erlaube ich mir ab und an, eines meiner Lieblingsdampfgeräte einmal etwas näher zu betrachten. Ich bin ein Freund nachhaltigen Verhaltes, mag Ressourcen Verschwendung nicht und benutze sehr gerne meine Dampfgeräte solange es eben geht oder bis sie Ihren Geist aufgeben. Besonders bei Verdampfern muss ich aber, alleine um auch mal meinen Kunden eine Empfehlung aussprechen zu können viele Geräte ausprobieren. Oft lasse ich meine Eindrücke in die Produktbeschreibungen einfließen, selten lasse ich mich zu einem detailierten Test hinreissen. 

Uwell Nunchaku Verdampfer alle Farben

Der Uwell Nunchaku Verdampfer ist ein Dampfgerät , das mir persönlich bereits optisch gut gefällt aufgrund seiner geschwungenen Linien und der sehr gefälligen Farbauswahl. Nachdem mir mein Aspire Triton, der mich lange Zeit bei den Liquid Tests begleitete , nach nunmehr drei Jahren seinen Dienst verweigerte musste eine neuer Verdampfer her.  Mein Anspruch ist eigentlich nur , das er auf einen meiner vorhandenen Akkuträger passt, mit moderaten Leistungen ausreichend Dampf produziert und ein möglichst unverfälschtes Geschmackserlebnis abliefert.

Uwell Nunchaku Verdampfer Unboxing und Inbetriebnahme

Gesagt getan, ein Uwell Nunchaku Verdampfer war schnell aus dem Regal genommen, ausgepackt und auf meinen Eleaf Akkuträger geschraubt. Zum Packungsinhalt ist nicht viel zu berichten, ausser dem Verdampfer mit installiertem befindet sich noch ein Ersatzcoil in der Schachtel, ein Ersatz Tankglas und etwas Kleinkram.  Zum Einsatz kommt bei mir ersteinmal der 0,25 Ohm Coil, der standardmäßig verbaut ist.

Als Liquids zum Probieren standen mir zur Erstinbetriebnahme ca. 250 verschiedenen Sorten zur Verfügung die wir auf der Intertabak zum testen bekommen haben. Die erste Wahl waren für mich dann die günstigen Liquids von NicVape , da wir diese auch in unser Stammsortiment aufnehmen wollen. Schnell wurde noch ein Shake'n Vape Liquid mit einem Nic-Shot gemischt und dann gleich in den Uwell Nunchaku Verdampfer gefüllt.  Nach 10 Minuten dann der erste Zug mit verhaltenen 25 Watt , und siehe da... dampft schon gut und man schmeckt auch die vom Liquid angegebene Geschmacksrichtung. Bei 30 Watt, die ich jetzt dauerhaft dampfe, kommt der Geschmack glasklar und unverfälscht rüber, die Dampfproduktion ist ausreichend gut. Der Zugwiderstand lässt sich über die Airflow Control fein einstellen,  Getestet habe ich den Verdampfer mit bis zu 50 Watt, was dann schöne dichte Dampfwolken ergibt bei einem gleichbleibend klarem Geschmack, einzig der Dampf wird etwas wärmer.

Uwell Nunchaku Verdampfer klare Kaufempfehlung

Ich empfehle den Nunchako Verdampfer aus dem Hause Uwell allen fortgeschrittenen Dampfern die ein Gerät mit Fertigcoils suchen und auf Geschmack wie aus einem Selbstwickler nicht verzichten wollen. Die Coils können über das Pull'n Plug System einfach durch einstecken / rausziehen getauscht werden, sind Uwell gewohnt auch günstig und halten auch gut die 70/30 Liquids aus ohne zu verstopfen.


Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.